Kunsthandwerk 

Handwerkskunst

Produkte und Serviceleistungen

Badepralinen in den "Duftrichtungen" Lavendel, Lemongras, Rose, Jasmin, Orange und Rosmarin

Eine Praline ist ausreichend für ein Vollbad.                                Sie lösen sich sprudelnd  im Wasser auf.




Handgefertigte Seifen gibt es als "Gießseifen" und als "Ofenseifen".                                                                                    Der Unterschied liegt nicht in der Rezeptur, sondern in der Herstellung.                                                                                        Die "Ofenseifen" reifen im Ofen, haben dadurch eine kürzere Herstellungsdauer, können aber auch nicht in filigrane Formen gegossen werden.                                                                             Die "Gießseifen"  werden erst in Formen gegossen, müssen dann aber noch 6 - 8 Wochen "reifen", bis sie vollständig verseift sind. 


Körperpeeling

Am beste verwendet man es nach dem Duschen oder Baden. Die noch feuchte Haut mit dem Peeling abreiben und anschließend kurz mit lauwarmen Wasser die Salzreste abspülen. Dann mit dem Handtuch nur trockentupfen und die Haut fühlt sich danach wunderbar weich an!



Bade- und Körperöl

In diesen Ölmischungen verwende ich die gleichen Öle wie in den Peelings.                                                                                    Wer also nicht so gerne Peelings mag, kann ebenso gut dieses Körperöl benutzen und sich damit einreiben.

Es können aber auch ein paar Tropfen in ein Vollbad gegeben werden. 


Feste Körperlotion

Hier muss man etwas ausprobieren, wann man sie am besten nutzen kann. Sie schmilzt auf der Haut und je wärmer die Haut ist, desto stärker schmilzt sie dahin. Also vorsichtig ausprobieren wann man sie am besten anwenden kann.              

Kleiner Tipp: auf keinem Fall nach einem warmen Bad!



Massagebar

Sie sind genau wie die feste Körperlotion anzuwenden, schmelzen aber nicht ganz so schnell dahin wie diese.

Außerdem sind die Massagebars nicht so stark fettend wie die feste Körperlotion. 



Deobalsam

Die Basis dieses Deos ist Kokosnussöl. Ihm setze ich fein gemahlenes Natron zu.                                                                      Da sich das Natron nicht auflöst, sondern einfach verteilt hat dieser Balsam eine etwas gewöhnungsbedürftige Konsistenz. Aber durch die sparsame Anwendung von einer ca. erbsengroße Menge, gewöhnt man sich auch sehr schnell daran.

Diesen Balsam gibt es in drei verschiedenen Varianten.            Der einfache Balsam hat einen starken Kokosduft,  dann gibt es einen, dem fein gemahlene Lavendelblüten zugesetzt werden, die den Kokosduft mit ihrem eigenen Duft überdecken und die dritte Variante enthält ätherisches Salbeiöl. Auch dieses überdeckt den Kokosduft mit seinem eigenen Duft.


Service


  •  Verschiedene Produkte kann ich auf Wunsch auch mit einem anderen ätherischen Öl "beduften".
  • Da ich keine Konservierungsstoffe verwende, stelle ich bestimmte Produkte nur auf Wunsch her. Dazu gehören vor allem Cremes.
  • Gerne fülle ich Ihnen Ihre leeren Fläschchen und Gläschen wieder auf!